"WIR" von Samjatin

 


In einer nicht allzu fernen Zukunft, die von strengen Regeln und totalitärer Kontrolle geprägt ist, lebte ein Mann namens Alex. Alex, ein talentierter Ingenieur, arbeitete in einem riesigen, futuristischen Komplex, in dem er Raketen für den Staat baute. Die Menschen wurden hier nicht beim Namen gerufen, sondern lediglich als Nummern bezeichnet, und ihre Leben waren bis ins kleinste Detail reglementiert.

Eines Tages, während Alex auf dem Weg zur Arbeit war, bemerkte er eine Frau, die sich von der Masse abhob. Sie war anders als alle anderen, voller Leben und Energie. Ihr Name war Elena, aber sie nannte sich selbst I-330. I-330 war Teil einer geheimen Untergrundorganisation. Sie träumten von einer Welt jenseits der Mauern des Polizeistaats, in der die Menschen ihre Individualität und Freiheit zurückgewinnen konnten.

Ihre Begegnung veränderte alles für Alex. Er begann, heimlich I-330 und ihre Mitstreiter zu treffen und wurde in ihre Pläne zur Revolution gegen das unterdrückerische Regime eingeweiht. Alex, der früher ein gehorsamer Staatsbürger war, fand sich in einem inneren Konflikt wieder, zwischen seiner Loyalität zum System und seinem Verlangen nach Freiheit und Individualität.

Gemeinsam mit I-330 und den Freidenkern plante er den Aufstand. Die Geschichte erzählt von ihrem riskanten Unterfangen, ihren Kämpfen und Opfern, aber auch von der Hoffnung auf eine bessere Zukunft jenseits der Mauern des Polizeistaats. Die Geschichte von Alex und I-330 wird zu einem Symbol des Widerstands gegen die Unterdrückung und zur Inspiration für all jene, die sich nach Freiheit sehnen.

 

Kommentare